Scaping Light LED - African Lake (192 cm / max 148 Watt), empf. für Aquarienlänge: 200 cm

Scaping Light LED - African Lake (192 cm / max 148 Watt), empf. für Aquarienlänge: 200 cm
Bild vergrößern

549,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Art.Nr.: SL-AL192
Scaping Light LED - African Lake (192 cm / max 148 Watt), empf. für Aquarienlänge: 200 cm
Die Scaping-Light African Lake ist die richtige LED-Beleuchtung für prächtige Cichliden-Aquarien. Durch die Optimierung des Spektrums eignet sich diese Lichtzusammenstellung besonders für den Einsatz am Barschaquarium. Das weiße Licht hebt in Kombination mit der RGB-TEchnik die Farben der Tiere hervor und kann algenprophylaktisch eingestellt werden. Je nach Wunsch (ob hell oder eher dunkler) kann die Ausgangsleistung der LED an der Steuerung kindividuell eingestellt werden.
 
 
 
Die Scaping-Light LED´s gehören zu den modernsten und leistungsstärksten Aquarien LED-Beleuchtungen unserer Zeit. Sie sind wahre Allrounder, die sowohl als Aufsatz- wie auch als Einbau- und Hängeleuchte einsetzbar sind.
 


Das 24 V LED-System Scaping-Light verfügt über hervorragende Lichteigenschaften und ist über diverse Controller steuerbar. Mit insgesamt 6 verschiedenen LED-Bestückungen steht dem Aquarianer ein modernes System zur Verfügung, dass keine Wünsche offen lässt.

Der Variohalter
Mittels der Vario-Aufsatzhalter lassen sich die Leuchtbalken um ca. 30° kippen, was eine optimierte Ausleuchtung ermöglicht.
 
            
 
Die LED leuchtet ohne Variohalter eine Breite von ca. 40-45 cm aus, mittels Variohalter kann diese auf bis zu 60 cm erweiterst werden (abhängig von Besatz und Lichtbedarf). Durch das schräg einfallende Licht können vor allem bei Pflanzen und Korallen die Zwischenräume eines dichten Bewuchs deutlich besser ausgeleuchtet werden. In vielen Fällen reicht eine LED Leiste zur Beleuchtung von Aquarien mit bis zu 60 cm Tiefe und 70 cm Höhe aus.

Die Overlapp-Technology
Durch eine neuartige Overlapp-Technology, sind die LEDs in speziellen Winkeln angeordnet, so erreichen die Scaping-Light LED-Leuchten einen Abstrahlwinkel von ca. 160°.


Aquarienkontor gibt den PPFD-Wert seiner Scaping-Light LEDs an!
Beim PPDF-Wert handelt es sich um die Photonenstromdichte, einem Wert der eine Aussage darüber gibt, wie viele Photonen / m² und sec. auftreffen. Er wird in µmol/s/m² angegeben und ist direkt vergleichbar, sofern alle LEDs im gleichen Messabstand vermessen wurden. Entgegen dem PAR-Wert, der lediglich das Spektrum beschreibt, kann aus dem PPFD-Wert eine Aussage über die Leistungsfähigkeit einer LED-Leuchte getroffen werden. Insbesondere Pflanzen und Korallen, profitieren von einem möglichst hohen PPDF-Wert.

 
 
Die wichtigsten Daten im Überblick:
 
Beleuchtungsstärke 25456 lux
CCT (Durchschnittlicher Kelvinwert)

6771 Kelvin

RE (R1~R15) 88
CRI (Ra) 82
PPFD: 401 µmol/s/m² (bei Programm Gesellschaftsbecken von DFA)
Lumen (Cool White LED) ca. 145 Lumen / Watt
Leistungsufnahme max: ca. 82 Watt / m (bei 100% aller LEDs) *
Abstrahlwinkel 160° (leuchtet ca. 40-45 cm Beckenbreite aus) **

*je nach Aquarium und Programmeinstellung variiert die Leistungsaufnahme zwischen ca. 50 und 133 W (abhängig von Aquariumhöhe und Besatz). 

** Wir empfehlen den Variohalter mit dem die Leuchte in einen gekippten Einkel (ca. 30°) geneigt werden kann. Sie leuchten somit ins Aquarium rein. Die ausgeleuchtet Fläche wird hierbei optimiert. Bei vielen Aquarien reicht mit dem Variohalter 1 LED-Leuchtbalken für eine Aquariumbreite bis zu 60 cm (abhängig von Besatz und Lichtbedarf.

LED-Bestückungsplan:
 
1. LED-Reihe Cool-White 6.500 Kelvin
2. LED-Reihe RGB (Rot-Grün-Blau)
3. LED-Reihe Cool-White 6.500 Kelvin
 
Lichtdaten:
 
  
 
Algenprophylaxe mit Licht...
 
Die Scaping-Light African-Lake verfügt über vorwiegend kaltweißes Licht, das Spektrum der RGB-LED sollte idealerweise so angepasst werden, dass es photosynthesische Effekte (Pflanzenwuchs) die auch für Algenproblematiken verantwortlich sind, nicht unnötig fördern. 
 
Wir empfehlen:

Für die optimalen Lichteinstellungen empfehlen wir eine Steuerung über einen Aquariumcomputer (z.B. AK-Tageslichtsimulator, Aqua-Control V1, GHL ProfiLux Computer, etc.).

Diesen Artikel haben wir am Montag, 17. Juli 2017 in unseren Katalog aufgenommen.